Sonntag, 30. Mai 2010

1973: Lynyrd Skynyrd - Free Bird

Schöne Live-Version von 1975... geiles 10 Minuten gefrickel! Yeah! ;)



Was sagt die Wikipedia zur Band?

Lynyrd Skynyrd [ˈlɛnɝd ˈskɪnɝd] (anfangs Lynard Skynard; der neue Bandname wird auch so ausgesprochen) ist eine US-amerikanische Rockband. Sie gehört zu den wichtigsten Vertretern des in den 1970er-Jahren populären Southern Rock. Bekannte Lieder sind Free Bird von 1973 (1970 geschrieben) und Sweet Home Alabama von 1974.
Ihre Musik ist eine hart gespielte Mischung aus Rock, Blues-Rock und Country, die Texte behandeln typische Südstaatenthemen. Auch Auftreten und Flair der Band verkörpert die typischen Südstaatenwerte und das Gefühl der Region. Lynyrd Skynyrd unterscheiden sich dabei von den anderen, typischen Southern-Rock-Bands, wie z. B. den Allman Brothers, in deren Musik auch Jazzelemente einflossen.

[weiter lesen]

Samstag, 29. Mai 2010

1966: The Mamas & The Papas - California dreamin

Zum heutigen sonnigen Morgen kann ich ja endlich mal California Dreamin raushauen! Vielleicht ist es ja der langerwartete Start in den Sommer........

Freitag, 30. April 2010

1971: Stairway to Heaven-Woche

Und noch eine Klassische Version zum Ende der Woche...

Das Beneaud-Trio: Stairway to Heaven.





p.s. schon wieder ein Post im Blog hängen geblieben... :(

Donnerstag, 29. April 2010

1971: Stairway to Heaven-Woche

Viertes Cover, ich hab gelesen das Mrs. Parton sich die Veröffentlichung von Jimmy Page hat freigeben lassen und dieser meinte er hätte auch schon einmal an ein Gospel-Chor-Ende gedacht...

Mittwoch, 28. April 2010

1971: Stairway to Heaven-Woche

Zweites Cover.

Night of the Proms.

Johne Miles, The Katona Twins und Sharon den Adel.

Dienstag, 27. April 2010

1971: Stairway to Heaven-Woche

Drittes Cover, äh, drittes mal gespielt vom megawitzigen Dave Grohl!
Geiler Typ. Geil "improvisiert" oder besser, sahnemäßig den Text nicht auswendig gekonnt, dafür ein spitzen Mundsolo!



Die Eier muss man auch erstmal haben, DIESEN doch sehr heiligen Song zu spielen wenn man es nicht geübt hat! Mr. Grohl, very good performance! ;) Hmmmm-hmm-hmm!

Montag, 26. April 2010

1971: Stairway to Heaven-Woche

Um meinen Post zum Sonntag in seiner Wichtigkeit zu unterstreichen, habe ich mich entschieden diese Woche ganz ins Zeichen von Stairway to Heaven stellen!

Also gibt es nun jeden Tag ein Cover des Songs. Egal aus welchem Jahr das ganze ist! Das Original ist von 1970/1971 und das zählt!

Wir starten mit einer sehr geilen Version von Rodrigo y Gabriela!



Yiiiehaaa! Und Olé!

Sonntag, 25. April 2010

1971: Led Zeppelin - Stairway to Heaven (Rockmusik gegen den Castingprotz!)

Heute geht es um nicht weniger als die Rettung des guten Geschmacks!

Während irgendwelche Idioten versuchen, Blümchens "Boomerang" als Anti-Single auf die deutsche Nummer 1 zu pushen, damit der DSDS-Song dort nicht mit TV, PR und Bohlendruck hingehyped wird, gibt es auch Musikliebhaber welche beides Verhinden wollen, sollen und müssen!

Werte Schüler des ROCKANDROLL-Abiturs welchen Song wollt ihr im Jahr 2010 ganz vorne in den Charts sehen??!

a) Blümchen - Boomerang

b) Merzad - Don't Believe

oder



c) LED ZEPPELIN - STAIRWAY TO HEAVEN!

Ich möchte hiermit jeden Leser auffordern 98 Cent zu investieren, in eines der Besten Lieder ALLER ZEITEN. In ehrlichen großartigen einzigartigen und unsterblichen ROCK AND ROLL!

Auf amazon.de ist der Song bereits auf EINS!
Die B.Z. berichtet auch das "Stairway" vorne liegt. Und auch das Abendblatt sieht Led vorne. Das ist gut, sollte aber auch so bleiben!

Zeigen wir den Billo-Produzenten das wir bereit sind für gute Musik zu bezahlen, auch wenn wir den Song schon auf diversen CDs zuhause haben! Führen wir ihnen ihre eigene musikalische unzulänglichkeit vor Augen, dass in 40 Jahren NIEMAND für eine DSDS-Single nen Euro ausgeben würde um zu verhindern das eine von "Bill Kaulitz gecastete Popkonserve" (nur so eine Alptraum-Idee!) nicht auf den ersten Platz der Single-Charts gelangt!

In UK hat das ganze zu Weihnachten ja schon ganz gut geklappt, dort wurde aber auch von Anfang an auf "gute Musik" gesetzt und nicht so eine Teckno-Kamelle ins Rennen gebracht die nicht viel besser ist als der "neue Song" ist, sondern hier wurde Rage Against The Machine mit "Killing in the Name of" auf Platz 1 gewählt und dem Casting-Show-Hühnchen so die Tour vermasselt! ;)

Ein schönes Zitat:
Es sei "an der Zeit, den Casting-Eintagsfliegen das letzte Stündlein einzuläuten und ihnen den Erfolg zu entreißen, um so allen gewissenlosen Kaufzombies ein Stück wahren und ungefiltert-schmutzigen Rock'n'Roll einzutrichtern".
Gefunden auf Wunschliste.de



In diesem Sinne... let's ROCK AND ROLL!




p.s. was aber bitte jedem klar sein sollte! Am Ende werden sich die Plattenlabels freuen! Denn egal wer auf Nr. 1 steht, SIE verdienen daran. In unserem Interesse sollte es nur sein, dass dort jemand ist der es auch verdient hat, daran zu verdienen!

Mittwoch, 7. April 2010

1973: Steve Miller Band - Fly Like An Eagle

Feine, feine Rocknummer. Richtig schön hippiesk. Nice!

Dienstag, 6. April 2010

Freitag, 2. April 2010

1970: The Doors - Waiting for the sun



Endlich wird der Freitag mal seinem Namen gerecht. Ein entspannter Song zum hoffentlich entspannten Tag.

Donnerstag, 1. April 2010

1971: Neil Young - Heart Of Gold

Startet mit ein wenig sitzender Stand-up-Comedy von Herrn Young auf der Suche nach der richtigen Mundharmonika... und endet mit einem seiner besten Songs!

Nachdem wir die Woche so Heavy angefangen haben, nun etwas besinnliche Folkmusik!  



Und ja, in diesem Blog verzichten wir kategorisch auf dümmliche Aprilscherze! ;)

Mittwoch, 31. März 2010

1968: Jimmy Hendrix - All Along The Watchtower

Da treffen sich zwei der besten ihrer Zeit. Dylan's Song und Hendrix' Performance. Episch!
All Along the Watchtower ist ein Musikstück von Bob Dylan.

In musikalisch deutlich veränderter Form wurde All Along the Watchtower 1968 durch Jimi Hendrix bekannt, der den Titel um sein psychedelisches Gitarrenspiel ergänzte. Bob Dylan selbst hat diese Interpretation später als „maßgeblich“ anerkannt und eigene Live-Aufführungen des Stückes daran orientiert. Der Frankfurter Musikjournalist und Radiomoderator Volker Rebell nannte die Hendrix-Version „die Essenz der Rockmusik schlechthin“.
(Quelle: Wikipedia)

Dienstag, 30. März 2010

1970: Black Sabbath - IRON MAN

Sorry, ich muss diesen Song einfach groß schreiben! IRON MAN von Black Sabbath kann man einfach nicht klein schreiben! Ein großer Song von Black Sabbath! Wunderbar dunkel, düster, hart und mal ehrlich für die seventies ne revolutionäre Nummer, oder?



Wie hart die Nummer wirklich war, merkt man erst wenn man hört das der Song auch von METALLICA (kann ich auch nicht klein schreiben!) hätte sein können! Nice. ;)

 

Montag, 29. März 2010

Freitag, 26. März 2010

1966: The Rolling Stones - As Tears Go By



vs.




vs.



vs.



Na welche Version gefällt Euch am meisten?
Meine Lieblingsversion von diesem Song steht im Blogtitle...

Donnerstag, 18. März 2010

1973: Robin Trower - Rock Me Baby



Ohne Worte. Lauschbefehl.

Mittwoch, 17. März 2010

1976: Boston - More than a Feeling

Pretty self explanatory... Its the ultimate song in the world from the ultimate band, and that is a scientific fact.   findet zumindest Rory2259 im Kommentar zu dem Clip ;)

Dienstag, 16. März 2010

1979: Pink Floyd - Another Brick in the Wall



Ein richtig cooles Konzeptalbum, wahnsinnig perfekter Sound und ein stimmungsvolles Video! 



Another Brick in the Wall ist der Titel eines der bekanntesten Lieder der britischen Rockband Pink Floyd, das auf dem Album The Wall am 30. November 1979 erstveröffentlicht wurde. Es wurde in drei Teilen publiziert, die auf der ersten CD des Albums die Tracknummern 3, 5 und 12 hatten. Der als Single publizierte zweite Teil der Trilogie wurde ein Welthit.
(Quelle: Wikipedia)
Artwork found on DevianArt by Ylli2

Montag, 15. März 2010

1976: The Ramones - Blitzkrieg Bop


HEY! HO!
LETS GO!

Ich wünsche einen guten Wochenstart.


Der Song ist von 1976, dass Video wird neuer sein wurde dafür aber im Studio Hamburg aufgenommen!

Freitag, 12. März 2010

1974: Kansas - The Pinnacle

Ich habe ja schon des öfteren mein Faible für Progressive Rock geäußert...



Ich dröhn mich heute auf jeden Fall mit der Nummer ins Wochenende!
LAUT!

Donnerstag, 11. März 2010

1965: Bob Dylan - Like a Rolling Stone

Like a Rolling Stone ist ein Song, der im Juni 1965 von dem 24-jährigen Bob Dylan geschrieben wurde und auf dem Album Highway 61 Revisited enthalten ist. Der Song gilt bis heute als einer der einflussreichsten Rocksongs aller Zeiten. So wurde der Titel 2004 vom Rolling Stone Magazine zum besten Song aller Zeiten gewählt. Der Song bezieht sich auf das englische Sprichwort “A rolling stone gathers no moss” (deutsch: „Ein rollender Stein setzt kein Moos an“), das dem Sinn nach mit dem deutschen „Wer rastet, der rostet“ vergleichbar ist.
(Quelle: Wikipedia)

Mittwoch, 10. März 2010

1963: Dick Dale - Misirlou

Bei 0:36 hat der Dick beschlossen die heiße Blondine mit ins Hotel zu nehmen, während seine Band sich darüber freut abbauen zu dürfen! ;)

Dienstag, 9. März 2010

1973: Thin Lizzy - I'm a Rocker

Gary Moore seinerzeit noch an der Klampfe bei Thin Lizzy. Im gleichen Jahr '74 hat er dann die Band verlassen.



I am your main man if you're looking for trouble
I take no lip no one's tougher than me
I'd kick your face you'd soon be seeing double
Hey little girl keep your hands off of me

I'm a rocker
I'm a rocker
I'm a roller too, baby
I'm a rocker

Down at the juke joint me and the boys are stompin'
Bippin' an' boppin' and telling a dirty joke or two
In walked this chick and I new she was up to something
And I kissed her right there out of the blue

I said, "Hey baby, meet me I'm a tough guy
Got my cycle outside, wanna try?"
She just looked at me and rolled them big eyes and said,
"Ooh, I'd do anything for you, 'cause you're a rocker"

That's right
I'm a rocker
I'm a roller too, honey
I'm a rocker

I love to rock and roll
I get my records at the Rock On stall
Rock and roll
Teddy boy, you got them all

Rocker

I love to rock and roll
I get my records at the Rock On stall
Sweet rock and roll
Teddy boy, you got them all

I'm a rocker

Montag, 8. März 2010

1976: Blue Öyster Club - (Don't) fear the reaper

Was mich als Designer ja am meisten an Blue Öyster Club fasziniert ist das "Ö". Der Heavy-Metal-Umlaut! Sie gelten als Erfinder bzw. Erstanwender muss man wohl besser sagen dieses "Buchstaben".
Richtig geil wird es wenn man z.B. in der Wikipedia die englische Übersetzung liest: "röck döts"!
Burner oder? ;)

Nicht zuletzt wegen der Schreibweise ist diese BOC ein wunderbarer Beitrag zum ROCKANDROLLABITUR! Auch der folgende Song ist eine Ohrenweide!



Hier noch ein schön zusammengeschnittendes Musikvideo mit Szenen aus "The Frighteners" und einem schnelleren Coversong der Band "The Mutton Birds"

http://www.youtube.com/watch?v=ssLm550w6X8

Freitag, 5. März 2010

1983: Eric Clapton, Jeff Beck, Jimmy Page, uvm. - Layla

Diese Woche entlasse ich die Klasse mal mit einer weiteren Hymne der Rockgeschichte dargeboten von einer wirklich feinen Auswahl an Weltklasse-Gitaristen: Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page rocken mit unszähligen weiteren Musikern die Bühne mit Layla!



Da könnte man gleich noch ne Runde "Wer kennt wen" mit einbauen! Wer steht denn da noch so alles auf der Bühne rum?? Joe Cocker hab ich gesehen und auch rausgehört bei 1:30. Ist der fröhlich blickende Mensch bei 2:02 Ron Wood von den Stones? Auf jeden Fall ne Menge Hardware und Musiker on stage!

Donnerstag, 4. März 2010

1971: Jethro Tull - Locomotive Breath

Einfach genialer Songaufbau! Große Nummer!



In the Shuffling madness
of the locomotive breath,
runs the all time loser,
headlong to his death.
He feels the piston scraping
steam breaking on his brow
old Charlie stole the handle and the
train won't stop going
no way to slow down.
(Locomotive Breath, Jethro Tull)

Mittwoch, 3. März 2010

1969: Led Zeppelin - Ramble On



 


Ahha, danke Wikipedia:
The song's lyrics were heavily influenced by The Lord of the Rings by J.R.R. Tolkien.[1] The opening line ("Leaves are falling all around") is probably a paraphrase of the opening line of Tolkien's poem "Namárië". The poem may also be the inspiration for the entire first verse.
The Tolkien references later in the song refer to the adventures of either Frodo Baggins as he travels to Mordor, or that of Aragorn as he has to choose between staying with his love Arwen (Elrond's daughter) or going to destroy the Ring in Mordor:
Mine's a tale that can't be told,
My freedom I hold dear;
How years ago in days of old
When magic filled the air,
T'was in the darkest depths of Mordor
I met a girl so fair.
But Gollum, and the evil one crept up
And slipped away with her.
(Ramble On, Led Zeppelin)

Dienstag, 2. März 2010

1970: Santana - Black Magic Woman

Ein wenig sexy Gitarrenspielerei vom Herrn Carlos Santana. Jüngere Mitleser werden nur seine Pop-Up-Platte kennen, wo er mit berühmten Stars aus der Popszene einen Hit nach dem anderen rauswarf.

Hier ein Klassiker. Schöne Nummer!
Black Magic Woman

Montag, 1. März 2010

1969: Arlo Guthrie - Coming Into Los Angeles

Noch nie gehört. Weder den Interpreten Arlo Guthrie noch den Song. Hört sich aber richtig schön entspannt an! Ein toller Sommer-Soundtrack!
Mit 20 Jahren tourte Guthrie bereits in Übersee und 1969 trat er beim Woodstock-Festival auf. (…) Mit dem Ausruf „The New York State Thruway is closed, man!“ im Anschluss an Coming into Los Angeles löste er Jubel im Publikum aus; aufgrund des großen Andrangs war es auf einem wichtigen Interstate Highway zu einem Verkehrschaos gekommen.
(Quelle: Wikipedia)

Freitag, 26. Februar 2010

1970: Iggy & The Stooges - The Passenger

Voll wie Hulle. Genial wie immer. Iggy Pop. Einer von diesen Typen, bei denen es einem Wunder gleicht das sie heute noch Leben! ;)



Donnerstag, 25. Februar 2010

1970: Jimmy Page - White Summer

Jemals drüber nachgedacht warum so ein alter Mann so großen Respekt verdient?
Weil er uns großes gegeben hat und… ach schaut es Euch an!

165 Bewertungen, jeder hat 5 Sterne gegeben! Und warum: Zurecht!



Und das ganze geht auch noch akustisch...



28 5-Sterne Bewertungen

Mittwoch, 24. Februar 2010

1969: Tongue And Groove - Sidetrack

Heute mal etwas souligeres mit nem positiven Groove! ;)
Wird Zeit für den Sommer wenn ich sowas höre...

Dienstag, 23. Februar 2010

1974: UFO - Doctor Doctor

Mal wieder Rock mit deutscher Beteiligung! An der Gitarre Michael Schenker, seines Zeichens der kleine Bruder vom Mitgründer der Scorpions, Rudolf Schenker und selbst ebenfalls ehemaliges Mitglied der deutschen Band. Von 1973 bis 1979 war der "Flying V"-Spieler dann bei UFO.
Hier ein Auftritt von 1975.



Mehr zur Karriere von Michael Schenker, hier in der Wikipedia.

Von Doctor Doctor gibt es ein sehr nettes Cover von der eisernen Jungfrau: Iron Maiden


Wow! Habe eben den ellenlangen Artikel in der Wiki über die Scorpions durchgelesen... wer wie ich Wind of Change zu oft in seiner Jugend gehört hat, kann sich ja fast gar nicht vorstellen was das für eine prägende innovative Band gewesen ist.

Wenn man mal liest welche Giganten des Rock & Metal sich als bekennende Fans "outen" und wer alles schon Scorpions-Songs gecovert hat! Metalica, Bon Jovi, Helloween, Iron Maiden, Def Leppard, Rob Halford, Bruce Dickinson, Yngwie Malmstream. Green Day, Axl Rose, Billy Corgan, Shakira, Pink, Beth Ditto... Van Halen haben zu Beginn ihrer Karriere Scorpions-Songs gecovert (!).

Gut das ich neben Wind of Change einige ältere echt krasse CDs von den Scorpions habe...
... da kommt demnächst auch noch was hier im ROCKANDROLLABITUR! Versprochen!

Montag, 22. Februar 2010

1974: QUEEN - Modern Times Rock'N'Roll

Ebenfalls lange drauf gewartet haben wir hier im Blog auf Queen! Hier nun ein echt rockiger Sound der ersten Platte!



ROCK AND ROLL! 



So schafft man es doch ganz gut in die neue Woche...

Sonntag, 21. Februar 2010

1972: Deep Purple - When A Blind Man Cries

*


Die Sonntags-Ballade...





*Nicht das zum Song gehörende Cover, aber ein tolles Artwork.

Freitag, 19. Februar 2010

1967: The Beatles - Strawberry Fields Forever


Ich habe mich schon einmal als ein zurückhaltender Beatles-Hörer geoutet. Ist einfach nicht meine Band, aber gibt da doch die ein oder andere Ausnahme... Strawberryfields Forever ist so eine. Ein tolles Lied, mit nem verdammt witzigen Video voller Special Effects! ;)



Es gibt zudem eine wirklich schöne Coverversion aus dem sehr zu empfehlenden Film "Across the Universe" (der eine filmisch sehr schön erzählte Geschichte aus den Songtexten der Beatles zusammenspinnt und streckenweise wunderbar revuluzzermässig und psychedelisch unterwegs ist!).



Und dann schaut ihr Euch am besten noch den Trailer zu "Across the Universe" und danach gleich den ganzen Film an! Toller Film, wirklich! (Vielleicht gleich mal was für das anstehende kalte Winterwochenende.)



Und am besten auch gleich nochmal den gesamten Soundtrack anhören... tolle Coversongs!

(Picture found at DeviantArt. © by Orchidfeehan which has a great picturegalerie... here!)

Donnerstag, 18. Februar 2010

1967: Jefferson Airplane - White Rabbit

Ein hypnotischer Song über den "sachgerechten" Umgang mit psychedlischen Drogen wie z.B. Magic Mushrooms... hmmm, lecker! :)
Und irgendwie schwingt auch immer "Alice in Wonderland" und der Bolero mit! Nicht zu vergessen die "Follow the White Rabbit"-Szene aus Matrix an die ich bei diesem Song jetzt auch irgendwie immer denken muss!



Interessant auch Onkel Mike's Hinweis neulich auf einer Party als wir über Jefferson Airplane sprachen, dass die beiden größten Erfolge der Band "White Rabbit" und "Somebody to Love" von Grace Slick von bei Ihrer vorherigen Band geschrieben wurden und sozusagen "importiert" sind!

Jefferson Airplane hatten wir hier schon einmal mit einerm tollen Woodstock-Auftritt im ROCKANDROLL-ABITUR!

Mittwoch, 17. Februar 2010

1970: MC5 - Lookin At You

Heute ein Coole-Sau-Song von MC5!
Von niemand anderem als der coolen Sau Onkel Mike vorgeschlagen! Ich hab das natürlich nicht vergessen und ich finde das Du nun auch einfach mal was zu MC5 erzählen musst, Mike!

Wenn Du magst, lade ich Dich hiermit als ADMIN ein!
HIER KÖNNTE DEIN TEXT STEHEN! HIER KÖNNTE DEIN TEXT STEHEN! HIER KÖNNTE DEIN TEXT STEHEN! HIER KÖNNTE DEIN TEXT STEHEN! HIER KÖNNTE DEIN TEXT STEHEN! HIER KÖNNTE DEIN TEXT STEHEN! HIER KÖNNTE DEIN TEXT STEHEN! ICH WÜRDE MICH FREUEN! ;)
Bis dahin gibts hier den fetten Song! 



Ich steh ja auf diese schwarz-weiß-Videos wo das Publikum verhalten mit dem Kopf zuckt, die wissen gar nicht wie dermaßen die damals hätten abgehen müssen!!

Dienstag, 16. Februar 2010

1969: FREE - All Right Now



Hat sich eigentlich schon jemand beschwert das bislang kein Song von Free im ROCKANDROLLABITUR zu finden ist?

Hiermit behoben!
Ich nehm mal, dass augenscheinlich ältere Video mit dem schraddeligeren Sound, es sieht einfach rockiger aus! ;) Wer nen etwas satteren Sound hören will hört hier rein!



Free, Free, Free, da war doch was…?
Genau! Paul Rodgers wurde 2005/2006 zuletzt gesichtet als Sänger von niemand geringerem als QUEEN! Hier der Song nochmal… Live mit Brian May & auch noch Slash, dem alten Lockenkopf!


(Leider mieses Video und nen mieser Sound!) ;(

Anmerkung zum Bild: eine Bildsuche bei Google zum Thema "Free" ist leider nicht so richtig einfach... aber dieses Bild war einfach zu gut um noch nach ner Bandaufnahme weiterzusuchen... FREELOVE!

Montag, 15. Februar 2010

1970: Rumplestiltskin - Make Me Make You

HERE WE GO AGAIN!!


Eine Positiv rockende Nummer zum Wochenstart! Geile 9:28 Minuten-Nummer. Eine gute Nummer Eins und daher auch auf Ihrem Album

Von einer Band die mir trotz "bekannten Namen" ;) nicht geläufig war. Leider aber auch nicht in der Wikipedia oder im Rock Lexikon Handbuch (weder in der mir vorliegenden Erstausgabe von 1973 noch in der Nachauflage von '75!) noch auf Rocklexikon.de zu finden ist.

Da seid ihr nun gefragt! Kennt jemand die Band? Hat jemand weitere Infos? Bitte rein ins Kommentarfeld! Ich würde mich freuen!

RUMPLESTILTSKIN!



Okay was konnte ich denn schon einmal finden?



Bei YouTube im Kommentarfeld erfahre ich wer die Band gewesen ist:
Peter Lee Stirling (vocals)
Alan Hawkshaw (keyboards)
Alan Parker (guitar)
Clem Cattini (drums)
Herbie Flowers (bass) 
(Quelle: youtube.com, minutegongcoughs)
Bei Amazon in den Kommentaren, lese ich dies:
Shel Talmy, ein in Amerika geborener Produzent lebte zu Zeit der "Swinging Sixties" bereits in London. Dort produzierte er Alben mit Bands wie The Who, The Kinks, The Easybeats und einigen anderen.

1970 produzierte er das selbstbetitelte Debütalbum der Band Rumplestiltskin. Geboten wird hier durchwegs gelungener Heavy Rock mit Blueseinflüssen. Die Kompositionen sind ziemlich vielseitig. Krachende, rifforientierte Rocksongs wechseln sich mit schönen langsamen bluesigen Stücken ab. Der Bluesröhre des Sängers geht sofort unter die Haut, die Gitarren klingen sehr warm, mächtig und druckvoll, der Bass kommt mit locker groovigen Läufen daher, auch die teils mächtig röhrende Orgel finde ich sensationell. (Quelle: amazon.de, Michael Ebermayer)
Und:
Eine schwere Orgel und eine markante Blues-Röhre bestimmen den Sound. Da ich diese CD in einem Doppelpack mit der zweiten Rumplestiltskin (Anm. RNRA: "Black Magician") besitze, auf der die komplette Mannschaft ausgetauscht worden ist, ist das Ganze für mich eine zwiespältige Sache und deshalb kann ich die Platte auch
nur im guten Mittelfeld bewerten. 
(Quelle: amazon.de, Uwe Smala)
Okay, dass lässt tief blicken. Ein Name, zwei CDs, zwei komplett unterschiedliche Line-Ups... wäre es erfolgreicher gewesen, würde man die Band wohl auch kennen! ;)

Sonntag, 14. Februar 2010

to be continued...



MORGEN!!

Freitag, 8. Januar 2010

1964: The Kinks - You Really Got Me

Happy Birthday to the ROCKANDROLLABITUR!!


Heute vor zwei Monaten und 65 Posts habe ich dieses Projekt gestartet. Leider ist es seitdem Onkel Mikes Interesse an der guten alten Rockmusik eingeschlafen ist, ein wenig ruhig hier geworden. :) Auch meine ersten Mitschüler Tom und Tanja haben sich nicht wieder gemeldet. Das gibt keine gute mündliche Note!

Vielleicht bedarf dieses Blog ja auch ein wenig Mund-zu-Mund-Propaganda!
Wenn ihr also jemanden kennt, der Rockmusik liebt. Erzählt ihm oder ihr doch von diesem Blog, ich würde mich über weitere Gäste freuen und natürlich über jeden Kommentar!
Selbst wenn ihr nur die Bewertungsfunktion nutzt!

ROCK ON!

Zur Feier des Tages ein Song der ersten hier im Blog veröffentlichten Band: THE KINKS!



Hört Euch doch auch mal die Nummer Eins hier im Blog an!
Der Eröffnungssong vom 08. November 2009!

Donnerstag, 7. Januar 2010

1969: Octopus - Restless Night

Heute haben wir hier späten Sixties Pop-Rock. Sehr Beatleslastig.
UK Psych Musik steht bei Youtube im Titel... das passt irgendwie wobei das auch nicht wirklich psycho ist. Ich finde es ist ein ganz entspannter Song, bevor wir morgen hier Geburtstag feiern! ;)

Mittwoch, 6. Januar 2010

1972: Uriah Heep - Easy Livin'

Was waren das für Zeiten, mit solch einer Kopf und Gesichtsbehaarung kann man heute doch höchstens Haus- oder Bademeister werden! Wenn man Frauen abbekommen will reicht es vielleicht gerade noch als exotische Kuriosität ins Pornogeschäft einzusteigen... aber in den Siebzigern warste damit ein ROCKSTAR! :)



Noch zur Datierung des Songs, ich habe keine Ahnung von wann der Auftritt ist, es muss vor '76 gewesen sein, da der Sänger David Byron 1976 rausgeworfen wurde! Die CD "Demons & Wizards" ist von '72, daher auch das Datum des Posts. (Kein Afilate-Link!

p.s. Lady in Black verschweige ich vorerst... ja?

Dienstag, 5. Januar 2010

1970: Rare Earth - Get Ready

Das besondere an Rare Earth ist, dass sie "zwar nicht die erste Band mit ausschließlich weißen Mitgliedern" waren die bei Motown unter Vertrag standen, "jedoch die erste weiße „Big Hit“-Band."

Der Song Get Ready war eigentlich für die Temptations geschriebenen worden und sicherte sich spätestens mit einer 21 Minütigen Live-Fassung einen Platz in der Geschichte des Rock!
(Infos aus der Wikipedia)

Hier nun die normale Version des Liedes, eine Extendet-Version, immerhin 10:32 lang findet ihr hier.
(Mir ist das aber zu öde, da wird zuviel rumgedaddelt und selbst der Tempo-Wechsel nach dem Intro wirkt irgendwie etwas dilletantisch, oder?)


Hier nun in knackigen, funkig-rockigen 2:50 Minuten.

Montag, 4. Januar 2010

1968: George Harrison, Ringo Starr, Eric Clapton - While My Guitar Gently Weeps

Die erste Januarwoche wollen wir mal nicht so stressig starten. :)


Ein schönes Lied von den Beatles, hier performed von George Harrison, Ringo Starr und Eric Clapton (voll auf Droge!) sowie einigen weiteren Künstlern beim "Konzert für Bangladesch" im Madison Square Garden 1971.



Kleine Anekdote aus der Wikipedia zu dem Song:
While My Guitar Gently Weeps ist ein Lied der Beatles aus dem Jahr 1968, komponiert von George Harrison und veröffentlicht am 22. November 1968 auf dem sogenannten „Weißen Album“.
Die Idee zu dem Lied bekam Harrison, als er beschloss, aus den ersten Worten, die er in einem Buch finden würde, ein Lied zu komponieren. Die Worte waren „gently weeps“.
Harrison erinnerte sich in seiner Autobiografie „I, Me, Mine“ an die Entstehung des Lieds:
„Around the time of writing While My Guitar Gently Weeps I had a copy of the ‚I Ching – the (Chinese) Book of Changes‘ which seemed to me to be based on the Eastern concept that everything is relative to everything else, as opposed to the Western view that things are merely coincidental. This idea was in my head when I visited my parents' house in the North of England. I decided to write a song based on the first thing I saw upon opening any book – as it would be relative to that moment at that time. I picked up a book at random – opened it – saw ‚Gently weeps‘ – then laid the book down again and started the song.“
– George Harrison, I Me Mine, 1980

Sonntag, 3. Januar 2010

1968: Fleetwood Mac - Need your love so bad

Ein Träumchen für einen letzten entspannten Sonntag zu Beginn des Jahres, bevor uns alle der Berufsalltag wieder einholt und wir täglich raus in die Kälte müssen... bis endlich der Frühling wieder kommt.

Lasst Euch treiben...

Samstag, 2. Januar 2010

1979: The Clash - London Calling

Wir nähern uns mal vorsichtig den 80ern...




Freitag, 1. Januar 2010

It's midnight on new years eve...


...wir schreiben das Jahr 2010!
Vor 45 Jahren begann etwas was die BBC-Dokumentation "7 Ages of Rock" so passend als "The Birth of Rock" bezeichnet. Zu Beginn des neuen Jahrzehnts, wollen wir also mal mit dem Sachunterricht anfangen. Hier nicht nur jeden Tag einen neuen Musicclip anschauen, sondern auch den ein oder anderen "Gast-Referendar" einladen über die gute alte Zeit zu sprechen...



Das ROCKANDROLLABITUR wünscht allen
Lesern & Mitschülern ein